2 Minuten Lesedauer / Top-Listen

Selber pflücken

Die schönsten Höfe im Alten Land

Der Herbst steht vor der Tür! Und somit auch die Apfelzeit. Äpfel pflücken in Hamburg geht am besten im Alten Land. Im Marschland der Elbe reihen sich Obsthöfe aneinander, während drum herum Schafe grasen und die Schiffe tuten. Hier kommen fünf Höfe, auf denen ihr selber Äpfel pflücken könnt

Verwunschene Landschaft und kleine Wege umsäumt von Obstbäumen findet man im Alten Land / ©Unsplash/Hansjorg Keller
Verwunschene Landschaft und kleine Wege umsäumt von Obstbäumen findet man im Alten Land / ©Unsplash/Hansjorg Keller

Herzapfelhof Lühs

Erlebnishof

Der Herzapfelhof hat seinen Namen nicht von irgendwo, denn die Äpfel haben tatsächlich mittels Laser kleine Herzchen graviert bekommen. Verkauft und angebaut werden sie von Familie Lühs, die den Hof in zwei Generationen führt. Neben Äpfeln baut der Hof auch Birnen, Zwetschgen und Pflaumen an, die selbst gepflückt oder in Obstkisten zusammengestellt werden können. Interessierte können sogar eine Apfelbaumpatenschaft übernehmen!

Adresse

Herzapfelhof Lühs
Osterjork 102
21635 Jork

Anreise



Öffnungszeiten

Mo:
8 - 18 Uhr
Di:
8 - 18 Uhr
Mi:
8 - 18 Uhr
Do:
8 - 18 Uhr
Fr:
8 - 18 Uhr
Sa:
8 - 18 Uhr
So:
10 - 18 Uhr
Der Herzapfelhof Lühs ist nicht nur wegen der Apfelernte, sondern auch wegen der alten Architektur einen Ausflug wert / ©Herzapfelhof Lühs
Der Herzapfelhof Lühs ist nicht nur wegen der Apfelernte, sondern auch wegen der alten Architektur einen Ausflug wert / ©Herzapfelhof Lühs

Obsthof Bey

Der familiäre Obsthof

Im Herzen des Alten Landes, in Jork, befindet sich der kleine und idyllische Obsthof Bey. Gäste können Braeburn, Boskop, Golden Delicious und weitere Apfelsorten selbst pflücken und sich danach im angrenzenden Hofladen zum Klönschnack verabreden. Dort gibt’s eigens hergestellten Apfelsaft und selbst gebackenen Kuchen. Auch der Obsthof Bey bietet eine Apfelbaumpatenschaft an. Paten können dann zur Erntezeit satte 20 Kilogramm Äpfel mit nach Hause nehmen.

Adresse

Obsthof Bey
136 Groß
21635 Jork

Kontakt

Anreise



Öffnungszeiten

Mo:
geschlossen
Di:
10 - 18 Uhr
Mi:
10 - 18 Uhr
Do:
10 - 18 Uhr
Fr:
10 - 18 Uhr
Sa:
10 - 18 Uhr
So:
10 - 18 Uhr
Bei strahlend blauem Himmel macht die Apfelernte noch mehr Spaß / ©unsplash/Marek Studzinski
Bei strahlend blauem Himmel macht die Apfelernte noch mehr Spaß / ©unsplash/Marek Studzinski

Obsthof Lefers

Demeter-Qualität

Ebenfalls in Jork befindet sich der Obsthof Lefers. Bereits seit 1777 befindet sich der Hof im Besitz der Familie Lefers, die inzwischen in achter Generation Obst anbaut. 2017 stellte die Familie ihren Betrieb auf biodynamischen Obstbau um und setzt seitdem nur noch organischen Dünger ein, der für Demeter-Qualität sorgt. Neben verschiedenen Aktivitäten wie Boßeln oder Tannenbaumschlagen können Besucher und Besucherinnen je nach Saison Äpfel, aber auch Kirschen, Pflaumen und Zwetschgen ernten. 

Adresse

Obsthof Lefers
Osterjork 140
21635 Jork

Anreise



Öffnungszeiten

Mo:
9 - 18 Uhr
Di:
9 - 18 Uhr
Mi:
9 - 18 Uhr
Do:
9 - 18 Uhr
Fr:
9 - 18 Uhr
Sa:
9 - 18 Uhr
So:
10 - 17 Uhr
Bei einer Baumpatenschaft werden den Paten mindestens 20 Kilogramm Äpfel garantiert / ©unsplash/Terra Slaybaugh
Bei einer Baumpatenschaft werden den Paten mindestens 20 Kilogramm Äpfel garantiert / ©unsplash/Terra Slaybaugh

Obsthof Matthies

Ab in die Ferien

Seit mittlerweile fünf Generationen bewirtschaftet Familie Matthies ihren Obsthof. Wer entlang der Elbe eine Radtour unternimmt, kann beim Hof einen Stopp einlegen und es sich im angrenzenden Hofcafé gemütlich machen. Auf circa 14 Hektar Land stehen Apfel- und Birnenbäume verschiedenster Sorten, aber auch Kirschen, Erdbeeren und Zwetschgen baut Familie Matthies an, die dann von Gästen gepflückt werden können.

Adresse

Hofladen Obsthof Matthies
Am Elbdeich 31
21635 Jork – Borstel

Anreise



Öffnungszeiten

Mo:
8 - 18 Uhr
Di:
8 - 18 Uhr
Mi:
8 - 18 Uhr
Do:
8 - 18 Uhr
Fr:
8 - 18 Uhr
Sa:
8 - 18 Uhr
So:
8 - 18 Uhr
Weite Landschaft, alte Fachwerkhäuser und Obstplantagen prägen das Bild in Jork / ©Obsthof Matthies
Weite Landschaft, alte Fachwerkhäuser und Obstplantagen prägen das Bild in Jork / ©Obsthof Matthies

Obstparadies Schuback

Picknickparadies

Der Hof in Westerjork im Alten Land wird bereits seit dem 16. Jahrhundert von Familie Schuback betrieben. Der Hof bietet Picknick am Lagerfeuer samt Stockbrotteig, Führungen, Verkostungen und vieles mehr an. Im angrenzenden Hofladen können Gäste Äpfel, Kürbisse, Kirschen, Quitten und Walnüsse probieren und kaufen. Wer tiefer in die Obstbau-Materie eindringen möchte, kann beim Obstparadies Schuback eine Apfelbaumpatenschaft übernehmen und regelmäßig zur Erntezeit eigene Äpfel pflücken.

Adresse

Obstparadies Schuback
Westerjork 81
21635 Jork

Anreise



Öffnungszeiten

Mo:
geschlossen
Di:
10 - 18 Uhr
Mi:
10 - 18 Uhr
Do:
10 - 18 Uhr
Fr:
10 - 18 Uhr
Sa:
10 - 18 Uhr
So:
10 - 18 Uhr
Auf den Plantagen werden diverse Sorten wie Jonagold, Boskoop oder Braeburn angebaut / ©unsplash/Michael Diane Weidner
Auf den Plantagen werden diverse Sorten wie Jonagold, Boskoop oder Braeburn angebaut / ©unsplash/Michael Diane Weidner

Sortierung alphabetisch, nicht nach Platzierung, September 2022

Portrait von Karoline Gebhardt

Karoline Gebhardt genießt die Vielfalt der Hamburger Gastroszene und die kulturellen Gefilde der Hansestadt. Abseits der Tastatur spielt sie Bass und fängt mit ihrer Analogkamera die Facetten Hamburgs ein.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner