2 Minuten Lesedauer / Top-Listen

Vischbrötchen & Co. 

Vegane Hamburger Gerichte

Hamburger Küche ist mehr als nur Fisch. Vom Franzbrötchen bis hin zur Currywurst. Das kulinarische Angebot ist vielfältig und innovativ. Auch ohne Fleisch und Fisch lässt sich die norddeutsche Küche erleben. Hier ein paar traditionelle Hamburger Speisen in vegan

Kreativ und lecker: Die veganen Vischbrötchen von Underdocks / ©Underdocks
Kreativ und lecker: Die veganen Vischbrötchen von Underdocks / ©Underdocks

Currywurst

Vegane Imbiss-Spezialitäten im Apple & Eve

Ob die Currywurst nun in Berlin oder Hamburg erfunden wurde, darüber lässt sich streiten. Gewiss ist, dass die Hamburger sie lieben. Man findet sie überall. Sei es vom Mö Grill oder von anderen Schnellimbissen. Doch wo verstecken sich die veganen Würstchen unter den zahlreichen Buden? Zum Beispiel im Apple & Eve in der Schanze. In dem rein pflanzlichen Imbiss kommen Beyond Meat Sausages auf den Grill. Dann noch die Soße drauf und Pommes an die Seite. Et voilà: vegane Currywurst.

Zu unserem Test

Adresse

Apple & Eve
Schanzenstraße 107
Sternschanze
20357 Hamburg

Anreise

Sternschanze S11,S21,S31


Öffnungszeiten

Mo:
geschlossen
Di:
12 - 21 Uhr
Mi:
12 - 21 Uhr
Do:
12 - 21 Uhr
Fr:
12 - 21 Uhr
Sa:
12 - 21 Uhr
So:
12 - 21 Uhr
Vegane Currywurst gibt es bei Apple & Eve in der Sternschanze / ©David Strüning
Vegane Currywurst gibt es bei Apple & Eve in der Sternschanze / ©David Strüning

Fischbrötchen

Urbane Vischbrötchen im Underdocks

„Fischbrötchen in heftig“ – so lautet das Versprechen vom Underdocks. Nicht nur heftig für alle Fischliebhaber, sondern auch für Vegetarier und Veganer. Der Urban Fish Imbiss hat etwa das Vischstäbchen Roll am Start. Das Vischbrötchen wird noch mit einer hausgemachten veganen Remoulade bestrichen. Entweder genießt man sie im hippen Schanzenviertel oder kommt direkt ans Wasser zu den Landungsbrücken. Da ist die zweite Fischbude vom Underdocks. Hier kommt richtig Hamburg-Feeling auf.

Zu unserem Test

Adresse

Underdocks
Neuer Kamp 13
Sternschanze
20359 Hamburg

Anreise

Feldstraße U3


Öffnungszeiten

Mo:
geschlossen
Di:
12 - 22 Uhr
Mi:
12 - 22 Uhr
Do:
12 - 22 Uhr
Fr:
12 - 22 Uhr
Sa:
12 - 22 Uhr
So:
12 - 21 Uhr
Im Underdocks landet eine vegane Black Tiger Garnele im Brötchen / ©Underdocks
Im Underdocks landet eine vegane Black Tiger Garnele im Brötchen / ©Underdocks

Franzbrötchen

Nur Hier und Springer haben’s drauf

Hamburger sind sehr stolz auf das süße, zimtige Gebäck. Die Frage, welche Bäckerei nun die besten Franzbrötchen backt, führt immer wieder zu hitzigen Diskussionen unter den Hamburgern. Aber wo bekommt man das Plundergebäck auch in vegan? In der Hansestadt gibt es mehr Orte, als im ersten Moment zu vermuten ist. Die Franzbrötchen von der Bäckerei-Kette Nur Hier sind tatsächlich vegan, auch beim Bio-Backwerk Springer sind sie rein pflanzlich. Lediglich Mehl, Pflanzenfett, Zimt, Zucker, Hefe, Wasser und Meersalz stehen im Rezept.

Hier findet ihr weitere Hamburger Bäckereien, die vegane Franzbrötchen anbieten 

Vegane Franzbrötchen werden in diversen Bäckereien in Hamburg gebacken / ©Alexia Rabe
Vegane Franzbrötchen werden in diversen Bäckereien in Hamburg gebacken / ©Alexia Rabe

Grünkohl

Heimatküche geht in der Oberhafenkantine auch vegan

Grünkohl nach norddeutscher Art: Kassler, Kartoffeln, Grützwurst, Speck und natürlich das grüne Gemüse selbst. Das alles in Schweineschmalz angebraten. Dieses fleischlastige Gericht steht neben anderen Hamburger Klassikern auf der Karte der Oberhafenkantine. Das geht aber auch in vegan. Grünkohl begleitet von Räucherseitan. Zum Niederknien lecker. Der Seitan wird mit sehr viel Aufwand und Liebe zum Detail zubereitet. Norddeutsche Küche funktioniert eben auch ohne Fleisch.

Zu unserem Test

Adresse

Oberhafen-Kantine
Stockmeyerstraße 39
HafenCity
20457 Hamburg

Anreise

Hauptbahnhof Nord U2


Öffnungszeiten

Mo:
auf Anfrage
Di:
auf Anfrage
Mi:
12 - 22 Uhr
Do:
12 - 22 Uhr
Fr:
12 - 22 Uhr
Sa:
12 - 22 Uhr
So:
12 - 17.30 Uhr
In der Oberhafenkantine landet Räucherseitan im Grünkohl / ©Oberhafenkantine
In der Oberhafenkantine landet Räucherseitan im Grünkohl / ©Oberhafenkantine

Labskaus

Mutterland und Reep interpretieren den norddeutschen Klassiker neu

Die norddeutsche Spezialität aus Rindfleisch, Kartoffeln und Rote Bete mit Spiegelei und Matjes ist alles andere als vegan. Das Delikatessengeschäft Mutterland hat die nordische Speise neu interpretiert: veganes Labskaus für zu Hause. Ganz ohne tierische Produkte. Es besteht aus heimischen Bioland-Gemüsesorten wie Kartoffeln, Möhren, Pastinaken, Gelber und Roter Bete. Und wer veganes Labskaus im Restaurant essen möchte, für den gibt es das Reep im Schmidt Theater auf der Reeperbahn.

Hamburg Pur: Im Reep wird veganer Labskaus serviert ©Reep Restaurant Hamburg
Hamburg Pur: Im Reep wird veganer Labskaus serviert ©Reep Restaurant Hamburg

Tammy Kim Duong

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner