Rindchen schlemmt

Kochen daheim: Rezept für saftigen Ofen-Fisch

Während des Lockdowns schlemmt Gerd Rindchen zu Hause. Am liebsten genießt er saftigen Fisch aus dem Ofen. Das einfache Rezept verrät der Wein-Experte auf seinem Blog.

Wenn man nicht mehr Essen gehen kann und einem irgendwann die Bringdienste auch nicht mehr behagen – dann, spätestens, ist es Zeit, zum heimischen Herd zu
eilen und sich das eine oder andere leckere Gericht selbst zu machen. Natürlich gilt hier, gerade für Nicht-Intensiv-Kocher: je einfacher, desto besser.

Rindchen schlemmt: Fisch aus dem Ofen

Supereinfach, obzwar viele Menschen sich hier nicht rantrauen, geht die Zubereitung von ganzen Fischen im Ofen. Außerdem sind ganze Fische sehr lecker und, im Gegensatz zu Fischfilets, die leicht trocken werden, schön saftig. Also, traut euch!

Ganzjährig in ordentlicher Qualität verfügbar, sind zum Beispiel die „Klassiker“ Loup de Mer alias Wolfsbarsch und Dorade. Ein häufig deswegen unterschätzter Fisch, weil er sehr preisgünstig ist und viele ihn nur geräuchert kennen, ist die Makrele.

Saftiger Fisch ist gesund

Makrele gilt überdies als einer der gesündesten Fische, weil sie besonders viele wertvolle Omega 3- Fettsäuren enthält, die der menschliche Körper als solcher sehr liebt. Eine gute Größe bei allen dreien, wenn man einen Fisch pro Nase rechnet, ist so roundabout 450 – 500 Gramm pro Fisch. Beim Einkaufen bitte unbedingt darauf achten, dass die kleinen Biester geschuppt und ausgenommen, also küchenfertig sind.

Fisch im Ofen zubereiten

Die Zubereitung ist bei den drei genannten Fischen ziemlich identisch: Den Ofen bei Ober- und Unterhitze auf 160° Grad vorheizen. Dann werden die Fische auf dem Backblech innen mit Pfeffer aus der Mühle gepfeffert und mit Meersalzflocken leicht gesalzen, es kommt ein Zweig frischer Rosmarin und eine geviertelte Kirschtomate rein und das Fischinnere wird leicht mit Olivenöl ausgepinselt.

Die Außenhaut wird ebenfalls beidseitig mit Meersalzflocken gesalzen und dann mit Olivenöl eingepinselt. Nun kommen die Fische auf dem Blech ca. 25 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen – dann sind sie auch schon fertig.

Gerd Rindchen serviert sein schnelles Festmahl

Und wer sich dann einen leckeren Salat dazu macht und die letzten 5-6 Minuten im Ofen noch ein schönes Baguette oder Ciabatta mitbäckt, der freut sich zwar auch schon wieder darauf, dass der Stammitaliener wieder aufmacht – hat aber bis dahin schon mal mit einem leckeren mediterranen Essen überbrückt.

Ein schnelles, schönes Salatdressing dazu geht übrigens wie folgt: Für vier Personen nimmt man zwei Esslöffel heißes Wasser und löst darin etwas Salz auf. Nun kommen zwei Esslöffel Weißweinessig, zwei Esslöffel trockener Weißwein und ein gestrichener Teelöffel Dijonsenf (z.B. vom Maille, der ist echt gut) hinzu und das Ganze wird mit einem kleinen Schneebesen ordentlich verquirlt.

Jetzt gibt man peu à peu vier Esslöffel Olivenöl dazu und quirlt immer munter weiter bis das Öl sich mit den anderen Bestandteilen zu einer Emulsion verbunden hat. Die vermengt man dann mit dem Salat und alle sind happy.

gerd-rindchen-schlemmt

Gerd Rindchen