Weihnachtsmarkt

Alle Jahre wieder – diesmal wirklich!

Nach einem Jahr Zwangspause wurde den Hamburger Weihnachtsmärkten in diesem Jahr wieder grünes Licht gegeben. Ein Kommentar über die vorweihnachtliche Stimmung mit Glühwein, Lebkuchen und besinnlichen Klängen

Schwups, schon wieder ist ein Jahr fast vorbei. Bevor wir unsere Silvester-Sektgläser polieren und den Schampus kaltstellen, läuten wir zuerst mal die Vorweihnachtszeit ein. Mit bunten Lichtern, kitschiger Deko, leckeren Lebkuchen und – hoffentlich – jeder Menge Schnee. Wo bekommt man alles zusammen? Auf dem Weihnachtsmarkt!

Kulinarische Sünden auf dem Weihnachtsmarkt

In muckeliger Daunenjacke eingepackt und mit Wollmütze, Schal und Handschuhen bewaffnet, bahnen wir uns den Weg an kunterbunten Verkaufsständen vorbei. Mit schrecklich-schöner Feiertagsmusik im Ohr drücken wir uns und durch Menschenmengen und erblicken kulinarische Sünden: Glühwein, Punsch, Grillgut, gebrannte Mandeln, Schmalzgebäck, Schoko-Obst und duftende Waffeln – damit wäre die Frage, wie man auf den Begriff Winterspeck kommt, auch gleich beantwortet.

Vorweihnachtsstimmung 2021

Ja, so lecker, gemütlich und schön ist der Pre-Corona-Weihnachtsmarktbesuch in Erinnerung geblieben – zumindest bei all jenen, die auch mal einen Glühwein weniger getrunken haben. Nachdem im letzten Jahr die Weihnachtsmärkte und – wahrscheinlich bei einigen – die Vorweihnachtsstimmung coronabedingt ausgefallen sind, dürfen wir im Winter 2021 Optimismus hegen. Denn in Hamburg planen die ersten Weihnachtsmärkte ihre Öffnung für November. Eine schnelle Entscheidung traf zum Beispiel der trubelige Santa Pauli auf dem Spielbudenplatz. Mitte September verkündete „Hamburgs geilster Weihnachtsmarkt“ die Öffnung nach dem 2G-Modell auszurichten. Ob diese Regelung bei Veranstaltungen unter freiem Himmel notwendig ist, sei an dieser Stelle dahingestellt. Ab dem 15. November dürfen sich Geimpfte und Genesene auf dem Weihnachtsmarkt mit Kiez-Flair amüsieren. Alle, die bisher noch keine Impfung erhalten haben, werden sich aber vermutlich auf anderen Weihnachtsmärkten vergnügen können, die dem 3G-Modell folgen.

Zurück zur Normalität

Ob mit oder ohne Impfung, genesen oder getestet: Auch wenn die Öffnung der Weihnachtsmärkte einen Schritt zurück zur Normalität bedeutet, so wird es wohl doch anders sein als gewohnt. Quälte uns vor zwei Jahren noch die Frage, ob der Glühwein mit Schuss eine gute Idee sei, könnten uns dieses Jahr folgende Fragen beschäftigen: „Wo ist mein Impfausweis, welches Testzentrum hat noch geöffnet, habe ich mich ein- und ausgeloggt?“ und „Stehe ich auf meiner Markierung?“. Hürden, die wohl die meisten in Kauf nehmen werden, um die traditionell-kitschige Weihnachtsmarkt-Tasse samt klebrigem Inhalt in der Hand zu halten. Die wohl wichtigsten Tipps dieses Jahr: Auschecken nicht vergessen und Abstand halten. Vor allem aber: Habt Spaß und genießt den Weihnachtsmarktbesuch, denn endlich dürfen wir es wieder!

johanna-autorenbild

Text: Johanna Zobel ist immer für ein ausgiebiges Abendessen mit Freunden in gemütlichen Restaurants zu haben. Ein perfekter Abend endet für sie mit einem Absacker in einer typischen Hamburger Eckkneipe.